Monate: März 2018

Walker Stalker Germany 2018 in Mannheim

Zum ersten Mal kamen die Stars von THE WALKING DEAD mit ihrer Walker Stalker Fan-Convention nach Deutschland. Das Darsteller-Aufgebot lockte natürlich die Massen an. Kleiner Hinweis vorneweg: Dieser Walker Stalker-Bericht würde sicher anders klingen, wenn ich ein waschechter WALKING DEAD-Fan wäre und nicht nur eine langjährige Sympathisantin. Trotzdem hatte ich eine herrliche Zeit auf dem Maimarktgelände in Mannheim und bin froh, mir diese „Luxus-Convention“ gegönnt zu haben. Das ganze Jahr sparen für Walker Stalker Für Fans normal, für mich too much (money): Durch die deutschen Horror-Conventions, die ich bis jetzt besucht habe, bin ich es einfach anders gewohnt. Günstigere Preise, bunteres Programm, deutlich lockere Bedingungen. Tagesticket für über 50 Euro fand ich noch okay, aber als in den letzten Monaten vorm Event die Fotopreise veröffentlicht wurden, war ich doch etwas geschockt: Über 130 Euro für ein Bild mit Norman Reedus und Jeffrey Dean Morgan – was kosten dann die Autogramme? Bis zu 80 Euro, wie sich rausgestellt hat und ab 30 Euro für ein Selfie mit dem Star am Stand. Kein Wunder, dass viele Fans …

Gruselführung durch Frankfurt am Main

Liebe Horror-Freunde, wenn ihr nach Frankfurt am Main kommt, macht unbedingt eine Gruselführung bei Sascha Stefan Ruehlow. Ich hatte mich für die „Spukstadt Frankfurt – Orte des Gruselns und Grauens“ entschieden und war voll zufrieden. Was ihr jedoch bedenken solltet: In einer modernen Großstadt braucht man wirklich viel Fantasie, um sich in die Schauergeschichten längst vergangener Zeiten zu versetzen. Ausgangspunkt Stadtführung Frankfurt an einem Samstagnachmittag Mitte März: Vor Angst müssen wir Teilnehmer der Spukort-Führung nicht zittern aber vor Kälte. Der zweite Winter setzt allen zu, lenkt jedoch nicht von dem bunten Treiben rund um die Frankfurter Shopping- und Touri-Zone zwischen Zeil und Römer ab. Ich hab mir schon gedacht, dass die Führung am Abend vielleicht noch etwas atmosphärischer ist. Zum Glück holt uns der Guide Sascha Stefan Ruehlow mit Humor, spannenden Geschichten und Grusel-Gummibärchen „zum schnuggeln“ ab und bereitet uns 1, 5 Stunden unterhaltsame Abwechslung. Bestattungsriten der Hessen Los geht es an der Katharinenkirche an der Hauptwache und mit der Erläuterung, warum es früher überhaupt zu so gruseligen Erfindungen wie dem „Leichentuch-Lutscher“ gekommen ist. Die …